Westerwald Werkstätten gGmbH
Friedrichstraße 2
57537 Mittelhof-Steckenstein
Telefon 02742 93 25 0
Telefax 02742 93 25 46

geschaeftsstelle@wfbm-ak.de
IHR KONTAKT MIT UNS
Begleitende Dienste
Friedrichstraße 2
57537 Mittelhof-Steckenstein
Telefon 02742 932517
Telefax 02742 4685
E-Mail Kontakt
Menschen mit geistiger Behinderung und mehrfachen Beeinträchtigungen sind bei der beruflichen Eingliederung mit besonders gravierenden Problemen konfrontiert.
Die Westerwald-Werkstätten bieten diesen Menschen Arbeitsplätze, an denen sie sich wohl fühlen und an denen sie Gemeinsamkeit erfahren können.
Im Hinblick auf ihre häufig anzutreffende soziale Isolierung im privaten Umfeld ein wesentlicher Aspekt.
Die Arbeit in den verschiedenen Abteilungen der Werkstätten strukturiert den Tagesablauf der behinderten Mitarbeiter, gibt ihnen Selbstbestätigung und steigert ihr Selbstwertgefühl. Sie vermittelt ihnen das Bewusstsein einer gesellschaftlich anerkannten Beschäftigung. Sie erfahren, dass ihre eigene Leistung zu ihrem Lebensunterhalt beiträgt und dass Arbeit eine wichtige Rolle bei der persönlichen Entwicklung spielt. Einige Menschen mit schwerer geistiger Behinderung oder einer mehrfachen Beeinträchtigung benötigen besondere Förderung in Gruppen mit höherem Betreuungsschlüssel. Die Westerwald-Werkstätten arbeiten mit den ambulanten und stationären Einrichtungen der Lebenshilfe zusammen. Damit erfahren die behinderten Mitarbeiter eine auf ihren individuellen Bedarf hin abgestimmte Vernetzung von Förder- und Unterstützungsangeboten.
Unser Leistungsportfolio:
Hilfen zur beruflichen Qualifikation
 QUALIFIZIERUNG UND
 FÖRDERUNG IN DEN
 ABTEILUNGEN:
- Berufsbildungsbereich (Lernen zum Einstieg)
- Büroservice und Lettershop
- Elektromontage
- Hauswirtschaft
- Lager
- Metallverarbeitung
- Montage und Verpackung
- Großküche/Kantine
- Garten- und Landschaftsbau
- Fördergruppe
 WAS WIR LEISTEN:
- Psychologische Eingangsdiagnostik
- Sozialpädagogische Beratung
- Individuelle Förder- und Hilfeplanung
- Qualifizierte Begleitung durch geschulte Fachkräfte
- Individuell passende Arbeitsplätze
- Leistungen zur unterstützenden Kommunikation
- Begleitung bei Praktika und Außenarbeitsplätzen
- Integrationsmanagement
- Arbeitsbegleitende Maßnahmen
- Hilfen beim Übergang auf den 1. Arbeitsmarkt
 IHR NUTZEN:
- Kranken- und Rentenversicherung
- EU-Rente nach 20-jähriger Tätigkeit in der WfbM
- Ein sicherer Arbeitsplatz mit flexiblem Werkstattlohn
- Gewinn an Selbständigkeit, Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein
- Hilfe bei Lebensproblemen
- Förderung der Persönlichkeit
- Tagesstruktur
- Soziale Kontakte
- Arbeiten in einer Gemeinschaft
Um erfolgreich arbeiten zu können, brauchen Menschen mit geistiger Behinderung Aufgaben, die ihren Fähigkeiten entsprechend gestaltet sind. Wir bieten ihnen dazu einen überschaubaren Arbeitsplatz und einen strukturierten und interessanten Arbeitstag. Wichtig ist uns die Zusammenarbeit in Teams, die vielfältige soziale Kontakte ermöglicht und das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit vermittelt.

Der Erwerb von beruflichen Fähigkeiten und die Förderung spezieller Fertigkeiten dienen der Kompetenzerweiterung und der persönlichen Entwicklung. Sie stellen Schlüsselqualifikationen zur Teilhabe am Arbeitsleben dar und zielen
auf die Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Wir ermöglichen daher, je nach Förderplanung, behinderten Mitarbeitern die Durchführung von Praktika in regional ansässigen Betrieben. Diese Außenarbeitsplätze schaffen Transparenz hinsichtlich der fachlichen Kompetenzen der einzelnen Mitarbeiter und bieten daher wichtige Anhaltspunkte bei der Entscheidung zur Übernahme auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung in den Westerwald-Werkstätten verfügen über vielfältige förderdiagnostische Kenntnisse, damit sie die behinderten Menschen gezielt in verschiedenen
Arbeitsweisen anleiten können. So werden beispielsweise spezifische Verständigungsmittel bei Gehörlosigkeit und Sprachbehinderung sowie unterschiedliche Kommunikationstechniken bei autistischen Mitarbeitern eingesetzt.

Den Neigungen des zukünftigen Mitarbeiters entsprechend, kann eine Aufnahme in die Werkstätten der Bereiche Metallverarbeitung, Elektromontage, Industrie und Kleinmontage, Gärtnerei oder Küchenbereich erfolgen.
In jedem Fall wird eine vorherige intensive Beratung Ihnen Aufschluss über die speziellen Möglichkeiten der beruflichen Qualifikation geben. Sprechen Sie uns an.
Die Westerwald-Werkstätten
sind zertifiziert nach
DIN ISO EN 9001:2000.
Spenden heisst, in kleinen Schritten Großes bewirken
Spendenkonten
Lebenshilfe e.V.
Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE53573510300005000542
BIC: MALADE51AKI
Westerwald Bank
IBAN: DE70573918000035135308
BIC: GENODE51WW1